Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-58
Fax: + 49 211 600692-10
arbeitsgruppen@dgk.org

News

Autumn School der Young DGK – Gemeinsam in die Zukunft

Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ blicken wir mit jungen sowie erfahrener Referent*innen über den Tellerrand der kardiologischen Ausbildung hinaus. Die beliebte Autumn School vermittelt auch in diesem Jahr wieder – und zwar am 14. und 15. November in Gießen– praktisches Wissen für den kardiologischen Alltag unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Victoria Johnson und Dr. Philipp Breitbart. Ein besonderes Augenmerk legen wir dieses Mal auf den Bereich eHealth. Aber auch andere wichtige Themen wie die Herzinsuffizienz und HFpEF werden fundiert und interaktiv vermittelt. Der bewährte #Young DGK Slam sowie ein EKG-Kurs sind auch wieder mit dabei! Mehr Infos und den Link zur Anmeldung findet Ihr auf den Seiten der DGK-Akademie.

Auch in diesem Jahr könnt Ihr Euch wieder auf eins der zehn Reisekostenstipendien über 150 € bewerben!

Young DGK goes ESC Congress 2022

#ESCCongress #ESCYoung

Der ESC-Kongress ist das wahrscheinlich größte Highlight für die meisten Kardiolog*innen in ganz Europa. Jährlich haben sich vor der Pandemie etwa 30.000 Kongressbesucher über aktuelle Studien, Trends und Perspektiven unseres geliebten Faches informiert, Ergebnisse aus der eigenen Forschung präsentiert und Networking betrieben. Nach zwei Jahren findet der Kongress nun erstmalig wieder vor Ort statt – vom 26. bis 29. August in Barcelona. Dank Hybridformat sind viele Kongressinhalte auch online live oder on demand abrufbar. In diesem Jahr steht das Thema kardiale Bildgebung im Mittelpunkt des Kongresses. Unsere DGK ist auf dem Kongress wieder mit einem eigenen Stand vertreten.
Wir haben eine Übersicht zu den verschiedenen Programm-Tracks, aber auch Freizeittipps für Barcelona für Euch zusammengestellt. Darüber hinaus werden gerade noch weitere neue und für uns Youngs spannende Formate konzipiert, die wir Euch zu gegebener Zeit über unseren Sektionsnewsletter vorstellen.

New ESC Guidelines

Auch in diesem Jahr werden während des Kongresses neue ESC-Guidelines vorgestellt. Das betrifft die Themen Kardio-Onkologie, ventrikuläre Arrhythmien und plötzlichen Herztod, pulmonale Hypertension sowie das kardiovaskuläre Management von Patienten, die sich nicht-kardialen Operationen unterziehen.
Guidelines in Practice & How should I treat?
Die praktische Umsetzung der ESC-Guidelines der letzten Jahre wird im Track „Guidelines in Practice“ anschaulich und fallbasiert diskutiert. In „How should I treat?“ legen Expert*innen anhand praktischer Fälle verschiedene Therapieansätze dar.

Hot Lines

In zehn Sessions werden die unpublizierten Ergebnisse innovativer klinischer Studien vorgestellt, die einen potentiellen Einfluss auf klinische Routinen haben.

Abstract-basiertes Programm

Über 4.000 Abstracts werden in den Tracks „Advances in Science”, „Moderated ePosters” und in den Abstract-Sessions vorgestellt. Sie fördern den wissenschaftlichen Austausch bzw. das Networking unter den Präsentierenden und bieten jungen Forschenden die Chance, ihre Ergebnisse vor einem internationalen Publikum zu präsentieren.

General Cardiology for Physicians, Technicians and General Practitioners

Der Track “General Cardiology for Physicians, Technicians and General Practitioners” richtet sich an alle Ärzt*innen – insbesondere Allgemeinmediziner*innen – sowie technisches Assistenzpersonal. Welche Diagnostik benötigt ein Patient mit vermuteter koronarer Herzerkrankung? Welche digitalen Hilfsmittel können uns im „Frailty“-Management unterstützen?

Great Debate

In diesen Sessions werden aktuelle Themen der Kardiologie kontrovers diskutiert. Behandelt werden u.a. Themen wie die TAVI-Indikation bei asymptomatischer Aortenklappenstenose, der Einsatz mechanischer Kreislaufunterstützung oder künstliche Intelligenz im kardiologischen Alltag.

Meet the Experts

Diese Sessions sollen den Beitrag von Expert*innen zu wichtigen Entscheidungen im praktischen Management von Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Alltag hervorheben.

Clinical Cases

Die Sessions, basierend auf den eingereichten Clinical Cases (auch von Sektionsmitgliedern unserer Young DGK), sind dieses Jahr in thematisch passende Fragestellungen zusammengestellt und sollen in ihrer Gesamtheit einen guten Überblick über das breite Spektrum der Kardiologie bieten. Durch den praktischen Guideline-Bezug ist jede Session ideal als Compendium für alle, die auf das European Exam in Core Cardiology (EECC) lernen.

Award Sessions

Die Vergabe der Young Investigator Awards soll die Arbeit junger Forschender unterstützen und den Preisträger*innen die Möglichkeit geben, ihre Projekte vor Panels ausgewiesener Expert*innen zu präsentieren. In einer eigenen Sitzung werden darüber hinaus Preise an die Youngs vergeben, denen die spannendsten Fallpräsentationen in den „Clinical Cases“-Sessions gelungen sind.

Cardiology Toolbox & Practical Seminar

Diese didaktischen Sitzungen sollen praktisches Wissen zu den häufigsten kardiovaskulären Krankheitsbildern vermitteln und können damit besonders interessant für uns Youngs sein.

Joint Sessions & Special Sessions

Zu den Special Sessions zählen die ESC Award-Lectures sowie die Joint Sessions, die gemeinsam mit anderen Gesellschaften, ESC-Associations und international angesehenen Journalen organisiert werden.
In der Special Session „Be a leader of tomorrow: #SheforShe Interview“ wird das Thema Frauen in der Kardiologie adressiert. Dabei sprechen weibliche Führungspersonen aus Katheterlabor und Grundlagenwissenschaften über ihren Werdegang. Die Chefredakteurin des angesehenen Journals Heart und eine ESC-Assocation-Präsidentin berichten über ihren Weg in diese häufig männlich besetzten Positionen.

Freizeittipps

Wer vor oder nach den Sessions Abwechslung sucht oder sogar noch einige Tage in der Stadt bleiben kann, wird in Barcelona auf seine Kosten kommen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Basilika La Sagrada Familia, die von Architekt Antonio Gaudí stammt. Ihr Bau wurde 1882 begonnen und dauert bis heute an. In 20 Minuten gelangt man von dort fußläufig zu den Gaudí-Bauwerken Casa Milà sowie Casa Batlló. Der Park Güell stellt ein weiteres Meisterwerk von Antonio Gaudí und Must-See beim Barcelona-Besuch dar. Er wurde 1900 bis 1914 im Auftrag des katalanischen Unternehmers Eusebi Güell erbaut und zeichnet sich durch seine naturnahe Bauweise aus. Sowohl die Sagrada Familia, die Casa Batlló und Milà als auch der Park Güell zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Buchung von „Skip-The-Line“-Tickets oder „Guided Tours“ im Voraus ist für alle diese vielbesuchten Sehenswürdigkeiten empfehlenswert, um Wartezeiten zu vermeiden.
Auf der Suche nach kulinarischen Genüssen seid ihr auf einem von Barcelonas Märkten genau richtig. Einen der bekanntesten Märkte stellt der „Mercat de la Boqueria“ dar. Er lädt von montags bis samstags Gäste ein, katalanische Köstlichkeiten zu probieren oder in einem seiner Cafés und Bars zu verweilen. Der Marktbesuch lässt sich mit der Besichtigung der berühmten Straße La Rambla sowie des gotischen Viertels verbinden, einem der ältesten Stadtteile Barcelonas.
Natürlich werden auch die Museums-Fans unter uns fündig: neben dem Picasso- und dem Miró-Museum locken u.a. das naturwissenschaftliche Museum CosmoCaixa und das ehemalige Krankenhaus Hospital de Sant Pau. Fußballfans kommen bei einer Besichtigung des Camp Nou Stadions des FC Barcelonas auf ihre Kosten.
Am Abend bietet sich ein Besuch des magischen Brunnens auf dem Hügel Montjuic an, um neben dem Panoramablick über Barcelona die Lichtshow am Springbrunnen zu genießen. Donnerstags bis sonntags findet die Lichtshow ab 21:30 Uhr statt. Die Standseilbahn, die auf den Hügel führt, ist im Metro-Ticket inbegriffen.
Wer sich nach Strand und Meer sehnt, kann am Sandstrand von Barceloneta entspannen oder frischen Fisch essen. Der Strand ist gleichzeitig der bekannteste und am meisten besuchte Strand von Barcelona. Wer sich nach einem ruhigeren Ort sehnt, der kann in einer halben Stunde zu Stränden außerhalb des Zentrums kommen, die weniger stark besucht sind (z.B. Playa d’Ocata oder Playa de Bogatell).

Wir freuen uns darauf, viele von Euch vor Ort treffen zu können!
Dr. Hannah Billig und Dr. Victoria Johnson

Save the Date: DGK Kardiale Bildgebung

Das Format der Veranstaltung (ehemals DEKK) wurde erstmalig im letzten Jahr als DGK-Kongress erweitert, indem er in Zusammenarbeit mit dem Cluster Bildgebung und den Arbeitsgruppen AG 5 und AGIK durchgeführt wird. In diesem Jahr zusätzlich die AGEP integriert. Außerdem wurde der stellvertretenden Sprecher der Young DGK, Dr. Philipp Breitbart, in die Proko berufen, der hier die Interessen der jungen Kardiologen vertritt.
 
Der Kongress wird wieder als Hybridveranstaltung in und aus Köln stattfinden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Highlights für Young Cardiologists auf dem ESC Kongress 2022

Der ESC-Kongress stellt eines der jährlichen Highlights für viele Kardiolog*innen aus ganz Europa dar. In diesem Jahr findet er vom 26. bis zum 29. August in Barcelona statt und stellt das Thema „kardiale Bildgebung“ in seinen Mittelpunkt.

Wir stellen Euch in diesem und im nächsten Newsletter einige, für uns Youngs besonders interessante, Kongressformate vor.

Besonderer Höhepunkt jedes ESC-Kongresses ist die Vorstellung der neuen ESC-Guidelines. Die Präsentation der neuen Leitlinien betrifft in diesem Jahr die Themen Kardio-Onkologie, ventrikuläre Arrhythmien und plötzlicher Herztod, pulmonale Hypertension sowie das kardiovaskuläre Management von Patienten, die sich nicht-kardialen Operationen unterziehen.

Die Sessions aus dem Track „Guidelines in Practice” beleuchten darüber hinaus die praktische Umsetzung der Leitlinien aus den letzten Jahren.

Die „Clinical Cases“-Sessions basieren auf den eingereichten Clinical Cases, die mitunter auch von Sektionsmitgliedern unserer Young DGK stammen. Sie vermitteln in ihrer Gesamtheit einen Überblick über das gesamte Spektrum der Kardiologie. Durch die Guideline-orientierte Präsentation stellen die Sessions ein tolles Kompendium für Youngs dar – insbesondere auch für diejenigen, die sich auf das „European Exam in Core Cardiology“ (EECC) vorbereiten.

Zu den Special Sessions zählen nicht nur die Sitzungen, die gemeinsam mit anderen Gesellschaften, ESC-Associations und international angesehenen Journalen organisiert werden, sondern auch die Sitzung „Be a leader of tomorrow: #SheforShe Interview“. Frauen in typisch männlich besetzten Leitungspositionen in Herzkatheterlabor oder Grundlagenwissenschaften berichten über ihren Werdegang. Sprecherinnen sind dabei Irene Lang (Wien), Stefanie Dimmeler (Frankfurt), Catherine Otto (Seattle), Marie-Claude Morice (Massy) und Susanna Price (London).

Unsere DGK ist auf dem Kongress natürlich wieder mit einem eigenen Stand vertreten. Wir freuen uns darauf, hoffentlich viele von Euch vor Ort treffen zu können!

Ausschreibung Jahresstipendium Deutsche Herzstiftung

Für Young Cardiologists, die sich auch dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Medizin weiterbilden möchten, vergibt die Deutsche Herzstiftung e.V. jedes Jahr sogenannte Jahresstipendien.

Anstelle eines Jahresstipendiums kann zu den gleichen Bedingungen auch der zeitlich begrenzte Besuch einer Klinik oder eines Forschungslabors beantragt werden. Gefördert werden Projekte der klinischen und grundlagenorientierten Herz-Kreislauf-Forschung.

Das Jahresstipendium ist in Deutschland und im europäischen Ausland mit 2.700,00 Euro dotiert. Bei Stipendien im außereuropäischen Ausland erhöht sich die monatliche Zuwendung auf 3.900,00 Euro. Die Dauer der Förderung beträgt in der Regel ein Jahr.

Bewerben könnt ihr euch ganzjährig. Nähere Informationen hierzu findet Ihr hier!